Tauchen am Fühlinger See


Infos zum Tauchen von der Stadt Köln
 zur Tauchsaison


Tauchen im Fühlinger See
Mit einer Wassertiefe von bis zu 18 Metern und einer Sichtweite von bis zu 15 Metern 

bietet der See auch Tauchern optimale Verhältnisse, um die vielseitige Tier- und Pflanzenwelt zu erkunden.

In diversen Tauchvereinen und -verbänden wie der VASA Köln e. V., dem SV Rhenania oder dem DUC Köln e. V. 

kann man dem Tauchsport nachgehen. 

Die Ausübung des Tauchsports am Fühlinger See ist entgeltpflichtig. 

Die Kosten für eine Jahreskarte betragen 76,70 Euro, ermäßigt für Schülerinnen und Schüler, 

Studentinnen und Studenten und Auszubildende 38,35 Euro. 

Für eine Tageskarte sind 6,40 Euro zu entrichten, ermäßigt 3,20 Euro. 

Die Ausgabe der Taucherlaubnisse erfolgt durch den Kölner Regatta-Verband e. V., Villa Olympia am Parkplatz P3, 

Stallagsbergweg 2 in 50769 Köln.

Öffnungszeiten
Dienstag, 17 bis 19 Uhr
Donnerstag, 17 bis 19 Uhr
Samstag, 10 bis 12 Uhr

Tauchantrag
Bei der Beantragung der Jahrestauchberechtigung sind folgende Dinge mit dem Antrag beizubringen:

  • Kopie des Tauchbrevets (mindestens Bronzenachweis oder Open Water Diver)
  • Kopie des Versicherungsanchweises hinsichtlich der Bergungskosten oder Nachweis über Mitgliedschaft im Verband Deutscher Sporttaucher (VDST) für das Jahr der Beantragung (Nachweis über Zahlung des Beitrags erforderlich!)
  • Kopie des Personalausweises
  • ein Passbild
  • SchülerInnen, StudentInnen und Auszubildende den entsprechenden Nachweis
  • 76,70 Euro/38,35 Euro per Verrechnungscheck oder bar, eventuell zuzüglich 30 Euro für eine Jahresparkgenehmigung.
Antrag auf Erteilung einer Jahrestaucherlaubnis für die Saison 2012/2013

Wichtige Informationen
Die Tauchausweise sind mitzuführen und sichtbar zu tragen. Auf Verlangen sind sie dem örtlichen Personal vorzuzeigen. Das Tauchen ohne gültige Erlaubnis stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Das Wachpersonal ist berechtigt die Personalien festzustellen. Darüber hinaus behalten wir uns vor, in Einzelfällen ein Hausverbot mit Ausschluss von der Nutzung der Freizeitanlage Fühlinger See auszusprechen.

Die Durchführung sportlicher oder kultureller Veranstaltungen kann zu Einschränkungen der Tauchnutzung führen. Bitte beachten Sie die entsprechenden Aushänge am Fühlinger See oder rufen Sie die Info-Hotline unter 0221 / 221-31264 an.

Das Tauchen ist nur in See 5, mit Ausnahme des Freibadbereichs, gestattet. Der Einstieg erfolgt über den ausgewiesenen Bereich. Das Parken auf den Parkplätzen P1 und P2 ist in der Zeit vom 1. April bis zum 30. September freitags bis sonntags und an Feiertagen entgeltpflichtig. Das Parkentgelt beträgt 2,50 Euro pro Fahrzeug und Tag.


DUC                       Tauchclub am Fühlinger See

BlueMarlin           Tauchbasis Tauchschule am Fühlinger See

Hier kann man die tauchrelevanten Daten des Fühlinger Sees eingeben

Wie Komme ich zum Fühlinger See ?

Auf der Page " Taucher Net " sind Erfahrungsberichte von Tauchgängen am See. 

 

Tauchen in Deutschland mit www.200bar.de - Fühlinger See

 

Tauchen in Deutschland mit www.getoese.de

 Tauchseen & Tauchgewässer in Deutschland mit www.diveislive.de

 

Tauchpage 1
Kreiselatmer
Tauchpage 2
Diveboy
Tauchpage 3
LSV Köln
Tauchvereine 1
Rhenania Köln
Tauchvereine 2
Duc Stommeln
Tauchvereine 3
Duc Köln
Tauchvereine 4
Köln-Porz
Tauchvereine 5 Tauchvereine 6
Private Taucherpage
von Dieter Esser

Tauchschule 1 Tauchschule 2

Tauchbilder 1 Tauchbilder 2 Tauchbilder 3
Tauchbilder 4 Tauchbilder 5 Tauchbilder 6
Tauchbilder 7 Tauchbilder 8 --



29.03.2005
Ressort: LO
Ein Heidenspaß, wenn auch ein wenig frostig
 

Seit mehr als 20 Jahren eröffnen die Taucher die Saison mit einer Unterwasser-Eiersuche.

VON CHRISTOPH HOFFMANN

Bis die komplette Ausrüstung angelegt ist, vergehen einige Minuten: Zuerst schlüpfen die Taucher in ihre Neoprenanzüge, helfen sich gegenseitig, in die Flossen zu steigen und legen zum Schluss die Tauchmaske an. Nun noch den Schnorchel anschließen, dann geht es los. Sieben Taucher des Deutschen Unterwasserclubs (DUC) gingen am Ostermontag auf eine Eiersuche der besonderen Art. Die bunten Ostereier waren nicht hinter der Regentonne oder im Garten versteckt, sondern im Freibad am Fühlinger See. Die österliche Unter-Wasser-Eierjagd ist beim DUC seit mehr als 20 Jahren Tradition. "Davon mal abgesehen, dass das einen Heidenspaß macht, läuten wir damit gleichzeitig die Tauchsaison wieder ein", sagte Tauchlehrerin Eike Poliwoda.

45 Plastik-Ostereier hatte der Club in bis zu drei Meter Wassertiefe versteckt. Die Eier wurden mit Schnüren an kleinen Betonklötzen befestigt und im Wasser verteilt. "Man sollte zuerst an der Oberfläche bleiben und das Wasser absuchen und dann abtauchen", erklärt Poliwoda. Jeder Taucher bevorzuge ein anderes Suchmuster: "Manche wählen sich einen festen Punkt und bewegen sich kreisförmig von dort weg. Andere grenzen ein quadratisches Gebiet ab."

In diesem Jahr fanden sich nur sieben hartgesottene Tauchfreunde ein. Kein Wunder: "Bei Wassertemperaturen von sechs Grad Celsius will man eben so schnell wie möglich die meisten Eier aus dem Wasser holen", schmunzelt ein Zuschauer. Der Sieger darf sich über den Wanderpokal - ein goldenes Ei - freuen und bekommt zusätzlich einen Preis, gesponsert von einem Kölner Tauchladen. Auch drei junge Taucher hatten sich ins Wasser gewagt, die jüngste Taucherin war erst zehn Jahre alt.

 

Die Taucher suchten mit Schnorchel und Neoprenanzug im Freibad am Fühlinger See nach Ostereiern. BILD: RAKOCZY